Buchtipp

 

 

Leben ist Bewegung ist Musik

 

von Angelika Hauser-Dellefant und Eleonore Wiroszynskyj (Herausgeber)

Was hat Musik und Bewegung mit unserem Menschsein zu tun? Eine Grundmusikalität und Grundmuster der Bewegung sind uns allen gegeben. Ohne diese wären wir nicht imstande Sprache zu erlernen und einander zu verstehen. Was zunächst unbewusst funktioniert, kann durch künstlerische Mittel gefördert werden. Künstlerischer Ausdruck gehört zur menschlichen Natur und ist kein Luxus. Besonders durch Musik und Bewegung können wir Grundlagen der Kommunikation weiterentwickeln und unser Lebensgefühl steigern.

Im Buch ‚Leben ist Bewegung ist Musik‘ wird gezeigt wie Zusammenhänge von Musik und Bewegung pädagogisch aufgegriffen werden können, um soziale und kreative Fertigkeiten zu vermitteln - nicht nur für Kinder sondern auch für Erwachsene, Seniorinnen und Senioren und für Menschen mit besonderen Bedürfnissen.

Nach einer kurzen Einführung in die Entwicklung der Wiener Ausbildung werden über die verschiedenen Aspekte der Musik- und Bewegungspädagogik/Rhythmik die Zusammenhänge von Musik und Bewegung näher erläutert. Zuletzt wird die Anwendung bei den wichtigsten Zielgruppen beschrieben und ein Einblick in die Fachdidaktik gegeben.

Dreizehn Autorinnen und Autoren, die an der Studienrichtung Musik- und Bewegungspädagogik/Rhythmik an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien lehren und die Ausrichtung dieses Studiums massgeblich prägen, beschreiben und begründen wichtige Ergebnisse und Erkenntnisse aus ihrer langjährigen Berufs- und Lehrerfahrung in künstlerischen, pädagogischen und/oder wissenschaftlichen Bereichen. In 18 Beiträgen stellen sie verschiedene Aspekte der RhythmikMB dar. In ihrer Gesamtheit bieten sie einen Überblick über das Potential und die vielfältigen Möglichkeiten dieses Fachbereiches.

Taschenbuch: 244 Seiten

Verlag: Reichert, L (15. Dezember 2016)

ISBN-10: 3954901064

Fr. 31.40