Weiterbildung

Auf dieser Seite finden Sie Ausschreibungen berufsbegleitender  Weiterbildungsangebote im Bereich Rhythmik / Musik und Bewegung. Es  werden sowohl Kurse des Berufsverbandes und der Regionalgruppen, als  auch Angebote der Berufsausbildungen publiziert.   

Musik und Bewegung, Nachqualifikation und Fortbildung der Zürcher Hochschule der Künste, ZHdK

Die Zürcher Hochschule der Künste, Musik und Bewegung führt den  Nachdiplomkurs Musik und Bewegung im Bausteinprinzip mit je 2 Bausteinen  pro Semester fortlaufend durch. Das Ziel des Nachdiplomkurses ist, die  Kompetenzen im Dreieck Musik – Bewegung – Pädagogik nach individuellen  Bedürfnissen zu vertiefen. Der Besuch einzelner Bausteine wird als  Weiterbildung bestätigt, das Absolvieren von 4 Bausteinen inklusiv einer  integrierenden Arbeit wird als Nachdiplomkurs mit einem Zertifikat ZHdK  abgeschlossen.

Nähere Angaben und das aktuelle Angebot finden sie unter  

www.zhdk.ch

Sekretariat Weiterbildung Departement Musik
Sekretariat-Öffnungszeiten: Mo, Mi 8.30-13 Uhr

+41 (0) 43 446 51 78

E-Mail: weiterbildung.musik@zhdk.ch

Jahreskurs Seniorenrhythmik

www.seniorenrhythmik.ch

Diverse Weiterbildungsangebote

Weiterbildungsangebot Deutschland  

NEU!

stock kampf tanz „mit Stöcken und Stäben“  Spiel – Rhythmus – Kampf und Tanz
Werkraum Rhythmik Luzern

Weiterbildung 2013  / 4 Wochenenden    

Eine Weiterbildung für PädagogInnen und TherapeutInnen aus den Fachbereichen Musik und Bewegung, Psychomotoriktherapie sowie Schulsozialarbeit und Schulische Heilpädagogik und verwandte Gebiete.

Mit Stöcken und Stäben ... ...wurde immer schon gespielt, getanzt und gekämpft. Wir begegnen uns in unserer Aufrichtung und Kraft. Wachheit in der Bewegungsführung, Achtsamkeit und Klarheit im Kontakt so wie offene Präsenz im Raum sind gefordert und werden gefördert.  Spielerisch werden Kräfte ausgelotet im kämpferischen und kreativen Kontakt zum Du und zur Gruppe. Koordination, Geschicklichkeit und Körperrhythmik kommen in ein Zusammenspiel das mit der eigenen Mitte verbindet, Spass macht und regulierend im Umgang mit Aggression wirkt.

Inhalt:  Schlagabfolgen mit 1 und 2 Stöcken (Kurzstöcke Rattan) 12er Kata mit Stock und Holzmesser (Trad. Escrima) Wurf- und Rhythmusspiele mit Stöcken und Bambusstäben Koordinations-, Bewegungs- und Wahrnehmungsübungen mit und ohne Stöcke Einfache Choreographien, Spiele und Stocktänze

Ziel: Kennenlernen der eigenen Kraft und deren konstruktive und kreative Lenkung entdecken. Angemessenen Umgang mit Nähe und Distanz finden. Klare Körpersprache in der Aktion entwickeln. Wahrnehmung für Struktur und Spiel in Zeit und Raum sensibilisieren. Freiheit in der klaren Bezogenheit entwickeln. Im gemeinsamen Reflektieren untersuchen wir: Wie wirkt die Arbeit mit Stöcken und Stäben auf uns zurück?  Was wird angeregt, herausgefordert und gebildet?  Wie stärkt das Spiel mit diesem Material die Ich–Kraft und wie fördert es den Gemeinschaftssinn?  Die rhythmisch, kämpferisch, spielerische Arbeit mit den Stöcken gibt uns Spiegel- und Schlüsselerlebnisse zu diesen Themen und viele Anregungen für das eigene Arbeitsfeld.


Leitung:  Brigitta Hachen Rhythmikpädagogin, Psychomotoriktherapeutin, Supervisorin / bso   
 

Daten: 26./27.Jan. , 20./21.April, 15./16.Juni, 14./15.Sept. 2013 Zeiten Sa: 09.45 – 12.30, 14.00 – 16.30  Uhr / Mittagspause individuell  So: 09.45 – 12.30, 13.30 – 15.30  Uhr / Gemeinsames Picknick

Ort: Werkraum – Rhythmik, Wesemlinrain 16 / Luzern

Kursgebühr: Fr. 1200.-

Info und Anmeldung: bis spätestens 08.01.2013 schriftlich an:  Brigitta Hachen, Museggstrasse 34, 6004 Luzern Tel: 079 656 50 54 / e-Mail: brigittaha@bluewin.ch   

Kursmodalitäten: Die Anmeldung wird bestätigt und ist gültig mit einer Anzahlung von Fr. 300.- Der restliche Kursbeitrag ist fällig bei Kursbeginn. Überweisung auf PC-Konto: 40-298451-6  / Vermerk: JK 2013

Für nicht besuchte Kurstage erfolgt grundsätzlich keine Rückerstattung. Bei mehr als 2 Tagen Teilnahmeverhinderung infolge Krankheit besteht nach Absprache die Möglichkeit in einem anderen Kurs zu kompensieren. Versicherung für Sach- und Personenschaden ist Sache der Teilnehmenden.